Entlassmanagement

Ab dem 01.10.2017 sind alle Krankenhäuser in Deutschland dazu verpflichtet das sogenannte Entlassmanagement (auch Pflegeüberleitung oder Überleitungsmanagement genannt) auszuweiten. Dies soll die Versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt für die PatientInnen verbessern.

Unsere Aufgabe ist es, in Abstimmung mit dem ärztlichen, therapeutischen und pflegerischen Dienst, die Weiterversorgung unserer Patienten nach ihrer Entlassung sicherzustellen.

Unser Ziel ist es, dass für Sie eine nahtlose Nachversorgung gewährleistet ist bzw. dass Sie und Ihre Angehörigen in der Selbsthilfe gestärkt werden.

Gemeinsam finden wir einen Weg, den Übergang von der stationären Krankenhausbehandlung zur weiteren Versorgung zu gestalten. Dabei orientieren wir uns an Ihren Wünschen und Bedürfnissen.

Das leisten wir

Wir vermitteln und organisieren:

  • Notwendige Rehabilitationsmaßnahmen wie Anschlussheilbehandlungen, Maßnahmen zur onkologischen Rehabilitation sowie geriatrische Komplexhandlungen
  • Ambulante Pflegedienste, palliative Versorgung, Hilfsmittel sowie ergänzende Maßnahmen zur Sicherstellung der Weiterversorgung im häuslichen Umfeld 
  • Kurzzeitpflege, stationäre Heim- und Hospizpflege

 

Wir informieren und beraten zu: 

  • Leistungen der Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung
  • Schwerbehindertenangelegenheiten
  • gesetzlichen Betreuungen und Vorsorgevollmachten
  • Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen
  • Hausnotruf und Essen auf Rädern
  • finanziellen Problemen und in sozialen Notlagen

   

Zusätzlich bieten wir an:

  • Spezielle Beratungen und Erkrankungen der Brust
  • Beratung für Angehörige, die an Demenz erkrankte Menschen pflegen
  • Unterstützung palliativer Versorgung in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Palliative Care
  • Individuelle Beratung und Schulung von Angehörigen am Krankenbett und zu Hause
  • Bis zu sechs Wochen nach der Krankenhausentlassung im Rahmen des Projekts "Familiale Pflege"

 

Umsetzung in unserem Krankenhaus:

Im Rahmen der stationären Aufnahme wird Ihnen ein Informationsschreiben über das Entlassmanagement ausgehändigt und erläutert. Daraufhin werden Sie gebeten, dem Verfahren zuzustimmen oder es abzulehnen. In beiden Fällen benötigen wir dafür Ihre Unterschrift auf einem separatem Einwilligungs-/Ablehnungsbogen. Dieses etwas aufwendige Verfahren wurde vom Gesetzgeber festgelegt.

 

Weiterbehandelnde Leistungserbringer, wie bspw. Nidergelassene Ärzte, Pflegeheime und Rehabilitationseinrichtungen können sich über unsere Zentrale 884-0 mit einem diensthabenden Arzt verbinden lassen.

  

Familiale Pflege

Wer einen pflegebedürftigen Angehörigen zu Hause versorgen möchte, benötigt oftmals Hilfe. Damit Sie gut auf die Pflegesituation zu Hause vorbereitet sind, bieten wir Ihnen im Rahmen der „Familialen Pflege“ kostenlos individuelle Beratung und praktische Hilfen an.

  • Pflegetraining bereits im Krankenhaus
  • Individuelles Pflegetraining zu Hause
  • Unterstützende Pflegekurse
  • Familiengespräche

Das speziell auf Ihren Angehörigen abgestimmte Pflegetraining am Krankenbett und bei Ihnen zu Hause soll dabei helfen, Sie bei der täglichen Pflege zu unterstützen. Neben dem individuellen Pflegetraining können Sie in den zusätzlich angebotenen Pflegekursen spezielle Pflegemaßnahmen erlernen und vertiefen.  

Kontakt

Kristina Puls
Kristina Puls
Dienstzeiten
Montag bis Freitag 8:00–13:30 Uhr
Beratungen außerhalb der Dienstzeit nach Vereinbarung möglich
(0 45 41) – 884-5886
(0 45 41) – 884-176

Kontakt

Jeanette Ehlert
Jeanette Ehlert
Sprechzeiten
Montag 10:00-12:00 Uhr
Donnerstag 12:00-14:00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung
(0 45 41) – 884-5863
(0 45 41) – 884-213

Kontakt

Christine Fischer
Christine Fischer
nach telefonischer Vereinbarung
(0 45 41) – 884-5769

DRK Krankenhaus Mölln-Ratzeburg

Verantwortung und Anspruch des DRK-Krankenhauses Mölln-Ratzburg ist es, eine qualitativ hochwertige und moderne wohnortnahe Patientenversorgung sicherzustellen.

Ziel all unserer Bemühungen ist es, jederzeit dieser Verantwortung medizinisch und pflegerisch nachhaltig gerecht zu werden.


Kontakt

Röpersberg 2
23909 Ratzeburg
+49 (0)4541-88 40